Slow Food - unser Bio-Huhn

Bio-natur-rassehähnchen - langssam gewachsen

 

Wir bieten in limitierter Anzahl bratfertige Hähnchen der besonders wohlschmeckenden und langsam wachsenden Hühnerrassen Sulmtaler, Altsteirer, Amrock, Marans und Seidenhühner. Kein Alltagshühnchen, sondern Qualität für höchste kulinarische Ansprüche (sehr empfehlenswert beispielsweise für "Coq au vin").

 

Besondere Qualität - von Slow Food Styria empfohlen

Das Besondere an unseren Hähnchen ist, dass nur Natur drinnen steckt (keine Impfstoffe - dies funktioniert nur bei stressfreier Kleinstgruppenhaltung mit höchstens 12 Hähnen in der Gruppe), keine zugefütterten Medikamente, Antibiotika usw., kein Mastfutter, keine Gentechnik) und dass sie langsam gewachsen sind. Die Fleischqualität ist dadurch einzigartig. Kräftig im Geschmack, und ein Mehr an Werten für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Gerne können Sie sich auch persönlich ein Bild von der Haltungsform unseres Geflügels auf unserem Hof machen.

 

Während Masthühner (ob konventionell oder Bio, spielt keine Rolle), die man im Supermarkt kauft, bis zum Schlachttermin auf engem Raum (30 bis 40 kg "Fleisch" pro m²), bei künstlicher Beleuchtung und ohne Zugang zu einem Flecken Gras gehalten werden (damit sie durch Bewegungsarmut schneller an Gewicht zulegen) und innerhalb von fünf bis sechs Wochen ihre Schlachtreife erlangen, benötigen unsere  Hähnchen gut 24 bis 35 Wochen, also vier bis sechs Mal so lange, bis sie ausgewachsen und reif für den Teller sind.

 

Ebenso ist es für uns wichtig, dass unser Geflügel sich auf einer Wiese mit Versteckmöglichkeiten, hin und wieder durchwachsen mit Kräutern, wie z.B. Thymian und Schafgarbe, bewegen kann. Unsere Tiere sollen bis zum Schlachttermin ein glückliches und artgerechtes Leben führen.

 

Beim Futter legen wir Wert auf Qualität und Vielfalt. So füttern wir unsere Hühner neben einer für ihr Alter abgestimmten, gentechnikfreien, aus der Region stammenden Bio-Futtermischung noch zusätzlich mit Bio-Mais, Bio-Hafer, diversen Bio-Kräutern und Bio-Wildpflanzen.

Zu beachten ist, dass die Hühner durch die Bewegungsmöglichkeiten und durch das langsame Wachsen mehr Muskeln (auch erkennbar am roten Fleisch an den Schenkeln) aufbauen als Masthühnchen und das Fleisch bei relativ niedriger Temperatur (170° bis 180°C) vier bis fünf Stunden schmoren sollte, damit es ein unvergleichlicher Gaumenschmaus ist.

 

Wir wünschen: Herzhafte Gaumenfreude!

 

Preis:

Langssam gewachsenes Bio-Rassehühnerfleisch vom Sulmtaler, Altsteirer, Amrock oder französischen Marans - nach Verfügbarkeit ................... € 29,-/kg

 

Langsam gewachsenes Bio-Rassehühnerfleisch vom Seidenhuhn

- nach Verfügbarkeit .................................................................................. € 49,-/kg

 

Zum Kontaktformular -->